Ladungssicherung

Wird eine Ladung nicht ausreichend gesichert, kann dies schwerwiegende Konsequenzen für alle Beteiligten haben. Die meisten Unfälle, die als Folge einer unzureichenden Ladungssicherung passieren, ereignen sich beim Beladen und beim Entladen des Fahrzeugs. Zum Beispiel, wenn beim Öffnen der Türen oder Bordwände Ladung, die wegen unzureichender Ladungssicherung zuvor verrutscht ist, herausfällt.

Der Gesetzgeber verlangt, das die Ladungssicherung so durchzuführen ist, dass die Ladung nicht verrutschen oder herabfallen kann, selbst wenn das Fahrzeug durch eine Vollbremsung zum Stehen gebracht werden muss - §22 StVO.

Statistiken besagen aber, dass 2/3 der Frachtgüter im LKW-Verkehr nicht ausreichend gesichert sind. Alle beim Transport beteiligten tragen die Verantwortung. Das Vergehen wird mit Bussgeld und Punkten in Flensburg geandet.

 

Ladungssicherung - Sicherungsmittel

  • Mittel zum Befestigen an Anschlagpunkten
  • Die Ladung kann mit Antirutschmatten gegen ein Verrutschen gesichert werden.
  • Netze zur Ladungssicherung
  • Ladung festzurren
  • Lücken werden mit Staupolstern, Stausäcken gefüllt
  • Ladungssicherung durch Abpolstern der Ladung
 

Ladungssicherung - Fortbildung

Fortbildungen zum Thema Ladungssicherung für Speditionen bietet die Firma Altmann Verladeprofis an.